Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Standpunkte arrow Warsteiner Trinkwasser: CDU mit 2 Gesichtern und unberechtigtem Eigenlob
Warsteiner Trinkwasser: CDU mit 2 Gesichtern und unberechtigtem Eigenlob PDF Drucken
Geschrieben von Lothar Bräutigam   
Braeutigam Lothar.jpgNicht nur BG-Ratsmitglied Lothar Bräutigam konnte es  kaum glauben, als er die Zeitung aufschlug und darin las, wie sich Hubertus Jesse und seine CDU selbstherrlich als Retter des Warsteiner Trinkwassers aufspielen. So kann und will Lothar Bräutigam, auch in seiner Funktion als Vorsitzender des zuständigen Betriebsausschusses,  die Behauptungen nicht stehen lassen. Er stellt klar:

Soviel ungerechtes Eigenlob ist unfassbar. Da erweckt die Warsteiner CDU den Eindruck als wenn sie sich auf Ebene der Bundes- und Landespolitik engagiert und für Warstein die Wasserrechte unterstützt hätte. Tatsächlich hat allein die Bezirksregierung als Behörde ohne politische Instanzen entschieden. Einziger Quertreiber bei diesem Verfahren zur Verlängerung der Wasserrechte für die Warsteiner Quelle war die Steinindustrie.

Dabei hätte die CDU in Warstein ihren EX-Chef Franz-Bernd Köster als Parteifreund überzeugen können um  die Interessen der Warsteiner Bürger zu unterstützen. Aber gerade seine WESTKALK war der heftigste Gegner in diesem Verfahren. Nun hat glücklicherweise diese Seite sich nicht durchsetzen können, denn die Genehmigung wurde ohne die gewünschten Auflagen der Steinindustrie erteilt. Es wird spannend ob jetzt in den nächsten Tagen insbesondere von WESTKALK Klage gegen die Genehmigung der Warsteiner Wasserrechte bei Gericht eingereicht wird, denn so hatte es deren Rechtsanwalt angekündigt. Dies muss doch einmal gesagt werden zu Parteien und Personen mit 2 Gesichtern.

Dank in dieser Angelegenheit ist den Mitarbeitern der Stadtwerke auszusprechen, denn dort wurde gearbeitet. Politiker können sich nicht selbst mit dem Erfolg krönen – das hat bisher auch nur die CDU gemacht. Wie sagt der Lateiner „si tacuisses, philosophus mansisses“ oder besser noch im CSU-Deutsch nach Hader „Hätts`t die Pappn g`holtn, hätt kaner g`merkt, dass`d deppat bist“.

Für die BG Warstein

Lothar Bräutigam
Vorsitzender des Betriebsausschusses der Stadtwerke Warstein


 
< zurück   weiter >